In Mitterbach zur Talstation des Lifts. Hier teilen wir uns. Sechs Personen (Erw.) fahren mit dem Lift auf den Berg und ebenfalls Sechs Pers. (3 Erw. und 3 Kinder - Nadine 8 J., Philipp 10 J., Dominik 11 J.) gehen zu Fuß.
Es ist ziemlich warm und wir wandern langsam größtenteils durch den Wald immer steil bergan. Nach ca. 1 1/2 Stunden erreichen wir endlich den Gasthof ´Bäreneck´ (1226m), wo wir eine Rast einlegen und auf den Rest unserer Gruppe treffen, die den ersten Teil der Liftfahrt schon hinter sich haben. Hier beschließen Nadine, Phillipp und Alexandra - welche Probleme mit dem Knie hatte - auch mit dem Lift weiterzufahren, sodass wir nur mehr zu Dritt weitergehen.
Ein kleines Stück bis zur Einstiegsstelle des zweiten Teil des Lifts gehen wir gemeinsam und dann trennen sich wieder unsere Wege. Jetzt gibt es keinen Schatten mehr und wir stapfen in der brütenden Hitze langsam steil bergauf und sind nach knapp über einer Stunde endlich im Terzerhaus (Übernachtung) auf der Gemeindealpe (1626m).
In der Nacht kommt Gewitter auf und es regnet stark. 

Am nächsten Tag ist es nicht mehr so heiß und Gott sei Dank regnet es nicht mehr. Der Großteil unserer Gruppe (bis auf Drei) beschließt, zumindest von der Mittelstation aus zu Fuß ins Tal zu gehen. Jetzt geht es aber nicht nach Mitterbach hinab, sondern zum Erlaufsee und die Liftfahrer müssen uns dann vom See holen. Direkt von der Hütte weg gehen nur Vier (3 Erw. 1 Kind) von uns. Bei der Mittelstation warten wir zusammen und wandern nun gemeinsam dem Erlaufsee entgegen.

 
Reine Gehzeit    1. Tag   ca.   3 Std   35 Min
                       2. Tag   ca.   1 Std   55 Min

Das jüngste Kind welches wir bei dieser Wanderung mit hatten war ein bischen über 8 Jahre.
 

 
Wie kommst Du nach Mitterbach
 
A1 Abfahrt St. Pölten Süd auf der B20 über Wilhelmsburg, Lilienfeld, Türnitz, Annaberg nach Mitterbach.
 
Ab Abfahrt St.Pölten Süd ca 69 km.
 

erstellt im August 2005