Diesmal sind wir 8 Personen - 6 Erw. und 2 Kinder (4+14).

Von Puchenstuben(1) fahren wir mit einem Bummelzug - Ötschis Bahnorama - hinunter am Trefflingtalerhaus vorbei nach Sulzbichl(2), dem Eingang in dien Naturpark Ötscher-Tormäuer. Hier herunten ist auch das Erlebnisdorf Puchenstuben - das sind 7 Stelzenhäuser für bis zu 36 Personen im Matrazenlager mit einer offenen Feuerstelle und Grillmöglichkeit.
Wir bezahlen den kleinen Obulus und marschieren am zunächst gemütlich am Trefflingbach entlang. Doch bald ändert sich der Charakter des Weges. Es wird felsig und der Trefflingbach fällt über Felsen in die Tiefe - wir sind am Trefflingfall. Über schmale Stege, Stiegen und Brücken steigen wir steil den Fall hinab, um unterwegs immer wieder stehen zu bleiben und den herabstürzenden Wassermassen zuzusehen. Nach den Fällen fließt der Trefflingbach in die Erlauf, an der wir wieder relativ gemütlich flußabwärts weitergehen. Wir gehen an einer alten, schon halb verfallenen Mühle - der Laubenmühle - vorbei und gelangen bald an einen Güterweg. Hier zweigen wir rechts Richtung Hochberneck ab und bleiben eine kurze Zeit auf dem asphaltierten Weg. Bald verlassen wir den Güterweg und es geht von jetzt an auf einem schmalen Steig steil, steinig und schweißtreibend durch den Wald bergauf. Endlich verlassen wir den Wald und sehen auch schon das die Hochberneckhütte(3), die wir in ein paar Minuten erreichen.
Hier wird gut gegessen und getrunken und übernachtet.
Am nächsten Tag nach einem ausgiebigen Frühstück gehen wir ein kleines Stück bergauf und anschließend über einen Waldweg direkt zurück zum Eingang in den Naturpark, wo wir weggegangen sind. Wir warten kurz auf den Bummelzug, um mit diesem wieder zurück nach Puchenstuben zu fahren.

Diese Strecke ist auch für kleine Kinder geeignet. Unser Kleinster (4J) ist die ganze Strecke selbst gegangen, obwohl dies für ihn die erste größere Wanderung war.
Diese Wanderung kann man auch an einem Tag machen, wegen den Kindern haben wir sie auf 2 Tage aufgeteilt.

Reine Gehzeit:   1.Tag ca. 4 Std. 30 Min.
                        2.Tag ca. 1 Std. 20 Min. 
  

    
Wie kommst Du nach Puchenstuben
  
Autobahn A1 Abfahrt St.Pölten Süd. Kurzes Stück auf der B20 Richtung Süden, dann rechts auf der B39 über Obergrafendorf, Kirchberg/Pielach, Frankenfels bis zum Ende des Pielachtales. Dort links in die B28 und bis nach Puchenstuben.

Von der Autobahnabfahrt bis nach Puchenstuben ca. 50 km

 Ötschis Bahnorama

Rast muss sein

am Trefflingfall  

 kurz vor der Hochberneckhütte  am nächsten Tag
 
Video - 5 min 18 sek
 
Die Fotos (111) davon gibt es --->
  

  erstellt im Oktober 2009