Der Weg beginnt in Mürzsteg. Wir steigen auf durch den romantischen Gschwandtgraben am Fuß des Dürriegels, vorbei an einem naturgeschützten Baum (Denkmal-Ahorn) bis zum Buchalpenkreuz. Von diesem Rastplatz im Toniongebiet richtet sich der Blick auf den Königskogel, den Proles, den Hohen Student ,die Hohe Veitsch, und in weiterer Ferne auf den Ötscher, den Göller und die Schneealpe. Hier haben wir auch gleichzeitig den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht. Nun führt der Weg in sanften Gefälle über die Falbersbachalm in die Schöneben. Nach einer Waldwanderung kommen wir nun zur Hochlandschaft des Erholungsdorfes Mooshuben. Von dort weiter zum Mariazellerblick und dann entlang der Sauwand zum Koglbauer. Der letzte Teil der Wanderung führt uns am Eingang in die Salzaklamm und am Erzherzog-Johannn-Denkmal vorbei zum Ziel unserer Wanderung nach Mariazell.

Die reine Gehzeit beträgt ca. 6 Std.

Dies ist eine relativ leichte Wanderung, die man auch mit Kindern - meine Tochter war damals 6 Jahre - bewältigen kann.

Da es schon sehr lange her ist (1981), das ich diesen Weg begangen habe, ist es sicher von Vorteil, sich vorher vom Fremdenverkehrsverein Mürzsteg (03859/228 od. 221), oder vom Stadtamt Mariazell 803882/2244 DW 12) Infos zu holen.
 

 
Wie kommst Du nach Mürzsteg
 
A1 Abfahrt St.Pölten-Süd. Dann auf der B20 über Wilhelmsburg, Lilienfeld, Annaberg nach Mariazell. Weiter auf der B20 über Gußwerk Richtung Seewiesen. Ca. 8 km nach Gußwerk links abbiegen über das Niederalpl (10% Steigung) nach Mürzsteg.
 
Ab Abfahrt St.Pölten-Süd ca 104 km

 
erstellt im Jäner 2001
letzte Aktualisierung am 17.06.2003