Rundwanderung mit meiner Faru durch die Johannesbachklamm in Würflach. Anschließend zur Ruine Schrattenstein und über Lärbaumkreuz und Rotes Kreuz wieder zurück. Schöne Klamm, leider etwas kurz.

  
In Würflach in der Klammgasse stellen wir unser Auto ab und gehen den Tafeln nach zur Klamm. Gleich am Anfang steht die Pecherhittn, wo wir kurz auf einen Kaffee einkehren.


Durch die Klamm (Länge ca. 1000m) ist man schnell durch. Anschließend weiter über eine Schotterstraße Richtung Greith. Kurz vor Greith ist die Straße dann asphaltiert. Eigentlich wollten wir ja am Gasthof "Zum alten Schlossteich" in Schrattenbach vorbei zur Ruine Schrattenbach wandern. 
Um jedoch die Asphaltstraße zu meiden, zweigen wir schon in Greith links ab und gehen steil bergauf Richtung Ruine Schrattenbach.
Von der Ruine weiter, wieder teilweise steil bergauf zum Lärbaumkreuz.
Ab jetzt sollte es fast nur mehr bergab zum Roten Kreuz gehen. Allerdings nach ca. der Hälfte des Weges zum Roten Kreuz, gehen wir der blauen Markierung (beim Lärbaumkreuz steht blau als Wegmarkierung) nach - leider falsch. Ab diesem Punkt ist die Markierung geld und wir hätten nicht rechts abbiegen (blau), sondern geradeaus weiter gehen sollen. Außerdem steht auf einer Wegtafel WÜ 1, und auf meiner Karte hat der Weg die Bezeichnung WÜ 5 und 2 - irgendwie verwirrend. Mitten im Wald ist der Weg dann zu Ende und Markierung ist schon länger keine mehr zu sehen gewesen. Also umdrehen und bergauf wieder zurück um den richtigen Weg zu suchen. Auf diese Art wandern wir ca. 5 km zusätzlich - meine Frau war nicht sehr erfreut.
Als wir dann den endlich den richtigen Weg finden, geht es wieder bergab. Viele Wanderer dürften hier allerdings nicht unterwegs sein, denn der "Weg" ist total verwuchert. Brombeer-, Himbeersträucher und hüfthohe Gräser überwuchern den Pfad, der nur schwer zu erkennen ist. Aber wir finden zum Roten Kreuz.
Ab hier geehen wir wieder auf einem Forstweg weiter, der ein Stück vor Würflach in eine Asphaltstraße übergeht. Gleich links davon schlängelt sich aber ein Pfad durch den Wald hinab, sodass wir nicht auf der Straße gehen müssen. Beim Bad zweigen wir links ab und kommen so fast wieder bei der Pecherhittn zur Klammgasse.
In der Hittn lassen wir uns Getränke und Jause gut schmecken und fahren anschließend nach Hause.

Insgesamt eine schöne Tour, welche auch mit Kindern (vor allem die Klamm) machbar ist. Für die ganze Strecke ist ein bisschen Ausdauer erforderlich, da der Anstieg zur Ruine Schrattenstein und zum Lärbaumkreuz durch die steilen Anstiege etwas anstrengend ist.

Reine Gehzeit: ca. 4 Std. 20 Min.
Länge:      ca. 19,4 km

     
    
    
in der Pecherhittn
unterwegs in der Johannesbachklamm
steil bergauf zur Burgruine Schrattenstein
beim Lärbaumkreuz  hier sind wir rechts statt geradeaus gegangen - war falsch
Rotes Kreuz bald wieder in Würflach
    

Alle Bilder davon (70) ---> 

        

erstellt im November 2016