Im Zuge meines mehrtätigen Aufenthalts in Krimml (Bilder vom Almabtrieb unter "Fotos") gehe ich heute die Krimmler Wasserfälle hinauf und anschließend das Krimmler Aachental entlang bis zum Krimmler Tauernhaus und natürlich auch alles wieder zurück.

Zunächst mal von meinem Quartier im Gästehaus Waltl bis zum Kassahäuschen der Krimmler Wasserfälle. Durch die Gästekarte brauche ich keinen Eintritt zu bezahlen, ansonsten beträgt die Gebühr 2,50 Euro pro Erw. Schon der untere Wasserfall ist sehr beeindruckend. Gewaltig schießen die Wassermassen über 2 Stufen 140m in die Tiefe.
Steil geht es nun den Wasserfallwanderweg bergauf zum Mittleren Wasserfall, der eine Fallhöhe von 100m aufweist. Hier befindet sich auch der Gasthof Schönangerl auf 1306m Höhe.
Ein kurzes Stück geht ich nun eben dahin um gleich darauf wieder steil bis zum Oberen Fall weiter zu gehen. Dieser Obere Fall ist mit 145m die höchste Fallstufe der Krimmler Wasserfälle.

Entlang des Wanderweges sind einige Aussichtskanzeln errichtet worden, an denen man eine sehr gute Sicht über die Fälle hat.

Gleich nach dem Oberen Fall gehts über die Schettbrücke (1470m) entlang der Krimmler Ache auf einem Schotterweg Richtung Krimmler Tauernhaus auf 1631m. Der Weg führt leicht an- und absteigend an unzähligen Almen - darunter auch einige bewirtschaftete - vorbei.
Im Tauernhaus mache ich eine größere Pause und gehe anschließend gestärkt den selben Weg wieder retour nachKrimml.

Reine Gehzeit:   ca. 5 Std. 30 Min.

     

Wie kommst Du nach Krimml?


Größere Kartenansicht

  
   

Unterer Wasserfall

eine der Aussichtskanzeln

  mittlerer Wasserfall
 Blick auf Krimml im Krimmler Achental
  das Krimmler Tauernhaus (1631m)
am Retorweg beim oberen Wasserfall
 
Die Fotos (133) davon gibt es --->
  

  erstellt im Oktober 2011