Diese Wanderung vor allem mit Kindern keineswegs an einem Montag unternehmen. An diesem Tag haben alle Hütten (Bis auf die Kleinzeller Hinteralm) Ruhetag.
Der Weg über gr. und kl. Wasserfall verlangt etwas Vorsicht, Trittsicherheit und Übung am Berg. Vor allem mit kl. Kindern ist der Weg über Glatzwiesensattel empfehlenswerter. Dieser Weg geht kurz vor der Talstation ab.
Gehe vom Lilienfelder Bahnhof zur Talstation des Sessellifts. Weiter über gr. und kl. Wasserfall bis zur Lilienfelder Hütte (958 m). Weiter über Muckenkogel (1248 m) - Klosteralm lass ich rechts liegen, da Ruhetag - auf die Kloster- Hinteralpe zur Traisner Hütte (1311 m). Über Sternleiten Gscheidboden abwärts bis fast zur Brennalm (988 m). Kurz vorher links ab, steil bergauf auf die Reisalpe zum Reisalpen-Schutzhaus (1399 m). Anschließend abwärts zur Kleinzeller Hinteralm (1012 m), welche von einer 82-jährigen Sennerin (179 Stück Fleischvieh) alleine bewirtschaftet wird. Weiter bergab Richtung Wiesenbach und anschließend auf einer Straße (nach einiger Zeit asphaltiert) nach Wiesenfeld. Von dort mit dem Zug wieder nach Lilienfeld.
Dieser Straßenmarsch ist lange (ca. 2 Std.), und vor allem für Kinder anstrengend, sodass man sich - wenn die Möglichkeit besteht - event. abholen lassen sollte. Die Gehzeit verringert sich natürlich dementsprechend.
  
Reine Gehzeit    ca.   8 Std   20 Min
  

    
Wie kommst Du nach Lilienfeld
  
A1 Abfahrt St. Pölten Süd auf der B20 über Wilhelmsburg nach Lilienfeld.
  
Ab Abfahrt St.Pölten Süd ca 20 km.
  

 
Die Sennerin auf der Kleinzeller Hinteralm

  
erstellt im Juli 2002
letzte Aktualisierung am 21.06.2003