Das Wetter ist nicht sehr schön, es ist nebelig und in der Nacht hat es geregnet. Ich gehe von Obervellach, wo ich im Gästehaus St.Hubertus(1) der Fam. Rogl einquartiert bin, zunächst Richtung Groppensteinschlucht bis nach Raufen (2). Weiter gehts auf einem Radweg dem in bis nach Flattach folge. Links verlasse ich den Radweg und bin kurz darauf beim Eingang der Raggaschlucht (3). Bis hier hab ich ca. 1 Stunde gebraucht. Leider bin ich zu früh dran - die Raggaschlucht hat in der Saison ab 9, und danach erst ab 10 Uhr offen. jetzt ist die Saison natürlich schon vorbei und ich muss rund 40 Min. warten bis ich den Eintritt (6,-€) bezahlen kann und in die Schlucht darf.

Aber das Warten und der Eintritt lohnen sich. Es ist ein beeindruckendes, gigantisches Schauspiel der Natur. Sicher eine der schönsten Schluchten der Alpen. Die Schlucht hat eine Länge von 800m und einen Höhenunterschied von200 m. Die Steiganlagen sind hervorragend gewartet, aber durch die Wasserfälle und das von den Felsen tropfende Wasser immer nass und glitschig. Der Rundweg (abwärts begehen der Schlucht verboten) dauert ca. 1 Stunde und führt nach Verlassen der Schlucht durch einen Waldweg zum Eingang zurück.

Auf dem Radweg gehe ich nun wieder zurück Richtung Obervellach und erreiche nach ca. 45 min. Raufen und damit auch den Eingang der Groppensteinschlucht (4). Hier ist kein Eintritt zu bezahlen.

Die Groppensteinschlucht ist eine Bachschlucht und nur teilweise klammartig, nicht so wie die Raggaschlucht die gänzlich klammartig ist. Sie ist aber trotzdem beeindruckend und wunderschön anzusehen.
Der Weg führt teilweise mit Seilen gesichert über einige Steiganlagen durch einen fichten dominierten Schluchtwald bis zum großen Groppensteinerwasserfall, welcher 30m über eine Gesteinsstufe stürzt. Sie hat eine Länge von 1,5km und einen Höhenunterschied von 150m. Über der Schlucht thront die Burg Groppenstein, welche aus dem 13. Jhd. stammt.
Nach einer knappen Stunde verlasse ich auch diese Schlucht.

Weiter geht es Richtung Gasthof zur guten Quelle (5) und zur Rabischschlucht (6), welche ich heute auch noch begehen möchte. Zunächst aber mache in im Gasthof zur guten Quelle eine etwas verspätete Mittagsrast. Leider hat es während meiner Pause etwas zu regnen begonnen und auch der Nebel ist dicker geworden und etwas herunter gerückt.

Trotzdem beschließe ich weiter zur Rabischschlucht zu gehen. Doch der Regen wird immer stärker, und als ich am Eingang zur Rabischschlucht eintreffe gießt es bereits in strömen und Nebel und Dunst breiten sich immer mehr aus. Ich beschließe meine Wanderung abzubrechen und ab mit mir ins Quartier. An der Bundesstrasse angelangt, stelle ich fest das ich auf den nächsten Bus fast 2 Stunden warten muss. Also dann zu Fuß zurück. Nach rund 1 Stunde komm ich trotz Regenkleidung total durchnässt ins Gästehaus zurück.

Beide Schluchten haben mir unheimlich gut gefallen, wobei die Raggaschlucht noch einiges beeindruckender ist. Zu beachten ist jedoch, dass unbedingt gutes, rutschfestes Schuhwerk und auch Trittsicherheit benötigt wird. Vor allem für Kleinkinder sind diese Schluchten nicht geeignet.

 

Reine Gehzeit:   ca. 5 Std. 45 Min.
  

    
Wie kommst Du nach Obervellach
  
Autobahn A10 Abfahrt Lendorf (Autobahn zu Ende) geradeaus auf die B100. Bei Altenmarkt rechts auf die B106 - die Mölltalbundesstrasse. Auf dieser dann bis Obervellach.

Von der Autobahnabfahrt bis nach Obervellach ca. 35 km

 die Raggaschlucht

in der Groppensteinschlucht

   
Raggaschlucht --------------> Video - 3 min 12 sek

Groppensteinschlucht ----> Video - 2 min 47 sek

 
Die Fotos (119) davon gibt es --->
  

  erstellt im September 2009